Liebe Hörerinnen und Hörer,

Es musste ja so weit kommen. Nachdem Sie diesen Podcast nun schon seit 27 Folgen mit ihrem regelmäßigen Anhören unterstützt haben, konnte es passieren, dass „Late At Night“ jetzt nun schon seit einem Jahr existiert. Ich habe in meinen Texten stets davor gewarnt, die neuen Podcast-Episoden herunterzuladen, ich habe Ihnen diverse Alternativvorschläge gegeben, um sich die Zeit besser zu vertreiben, als mit „Late At Night“. Aber meine Ratschläge wurden nicht erhört. Und ich gehe jetzt mal nicht davon aus, dass das daran liegt, dass Niemand die Folgentexte von Podcasts liest. Das muss andere Gründe haben! Spätestens mit diesem Jubiläum müssen Sie – geneigte Hörerinnen und Hörer dieses Quatsch-Formats – jetzt die volle Verantwortung für ihr Handeln übernehmen. Ich habe Sie gewarnt!

Es folgen die feierlichen Grußworte, die ich für diese besondere Folge schreiben musste:

Ein Jahr „Late At Night“. Das heißt ein Jahr lang rezeptfreie Langeweile auch für Privatpaptienten. Ein Jahr voller überflüssiger Lifehacks von Deutschlands schlechtesten Hör-Influencern – Elias und Matthias. Ein Jahr lang undeutliche Aussprache von Wörtern, in einer Zeit, in der selbst Til Schweiger inzwischen durch Facebook einen Weg gefunden hat, um verstanden zu werden.

Ich lade Sie nun ein, gemeinsam mit den zwei untalentierten Hauptakteuren dieses Podcasts auf ein aufregendes Jahr „Late At Night“ zurückzublicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.