Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Podcast-Hörende von „Late At Night“,

es geht diese Woche leider mal wieder in eine neue Runde des trocken traurigen Hörformats für unterbeschäftigte Menschen zwischen 0 und 99. Wie immer ist thematisch nur für Wenige etwas dabei, dafür ist diese Folge aber auch nur eine Stunde und 27 Minuten lang. Sehr kompakt also.

Die beiden ausgebrannten Anekdotenerzähler und Spar-Entertainer Elias und Matthias sind in der aktuellen Folge sogar so von sich und ihrem Leben gelangweilt, dass sie noch nicht Mal selbst davon erzählen wollen. So entsteht diese Woche eine neue Format-Idee, die sich wahrscheinlich sehr bald auch in die Reihe unlustiger Götterspeise-Spiele und sinnloser Rezepte-Raterunden einreihen wird. Für eine Folge reicht es aber noch.

In ihrem Format „Late At Night – Reverse“ versuchen Elias und Matthias die Geschichten des jeweils Anderen zu improvisieren, nur durch grobe Stichwörter, die ihnen erst während der Aufnahme gegeben werden. Das ist alles so absurd und kompliziert, dass selbst die beiden „Moderatoren“ die Regeln nicht so ganz verstehen.

Eigentlich könnten es die beiden unehelichen und nur wiederwillig adoptierten Söhne Mannheims der Podcast-Unterhaltungsindustrie auch einfach bleiben lassen. Machen sie aber nicht, denn sie haben die Serverkosten für ihre Website schon im voraus gezahlt. Shit Happens. Auch im Internet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.